Freitag, 29. Juni 2012

Picknick #3

Endlich kommt der versprochene Picknickpost : ), naja, eigentlich ist das Picknick ins Wasser gefallen, denn leider hat es an diesem Tag in Strömen geregnet, so dass es leider auf meinem, zum Glück überdachten, Balkon stattfinden musste. Lecker war es aber trotzdem : )
Auf den oberen Bildern seht ihr Chocolate Chunk Cookie Cupcakes
Das hier sind ganz normale selbstgebackene Brötchen mit Tomaten und Käse
Der Kuchen ist nicht mein Werk sondern das einer Freundin, zugegeben, ich weiß gar nicht mehr, was das für ein Kuchen war, ich glaube aber Fantakuchen :)

Liebe Grüße
Ronja

Hier gibt es eine Blogvorstellung

Donnerstag, 28. Juni 2012

Himbeermarmelade by Laura

Himbeermarmelade, mhmm! Himbeermarmelade + Lauras Kreativität = Wundervoller Blog! Himbeermarmelade ist einer der vielfältigsten Blogs, die ich kenne, Laura bloggt über Essen, Bücher, DIYs, tolle Bilder,... Besonders ihr Projekt 'Stille Welt' sagt mir sehr zu, hier gibt sie uns einen kleinen Einblick in die Welt der Gehörlosen. Aber auch die Projekte 'Ask Friends' oder 'Top oder Flop'  sind echt ganz toll! Wie Laura all ihre verschiedenen Themen unter einen Hut bringt frage ich mich jedes Mal, wenn ich ihren Blog besuche. Noch etwas sehr besonderes an ihrem Blog ist ihr Layout, brandneu, super schön und noch besser als das letzte!
Wie würdest du dich und deinen Blog beschreiben?
"Mein Blog ist mein ganz persönlicher Platz, wo allein ich entscheiden kann, was dort steht, wie es aussieht und wie alles präsentiert wird.
Ich schreibe auf meinen Blog über alles, worauf ich Lust habe. Meine Hauptthemen sind Fotografie, Rezepte, DIY, Bücher und oft schreibe ich auch über mein FSJ, in dem ich Gebärdensprache lerne und mit tauben Menschen viel zu tun habe"

Du hast ja schon im August 2006 angefangen zu Bloggen, also etwa im gleichen Alter wie ich, worum ging es anfangs auf deinem Blog und wie hat er sich seit dem entwickelt?
"Ich muss grade überlegen, ob ich da überhaupt schon gebloggt oder nur Designs online gestellt habe. Anfangs gings dann auf jeden Fall viel um meinen Alltag. Also eigentlich Hauptsächlich. Also was ich so in der Schule erlebt habe (schlechte Noten, gute Noten, doofe Lehrer, Ausflüge)
oder mein Privatleben. Das ich mit dem und dem, da und da war. Also auch oft Sachen, die eigentlich überhaupt keinen interessieren. :)"

Wie verbringst du einen regnerischen Tag am liebsten?
"Bei einem verregneten Tag fehlt mir gänzlich die Motivation rauszugehen. Da liebe ich es, im Haus zu bleiben, den Regentropfen zu lauschen, die auf mein Fenster prasseln und drin mich in eine Decke einkuscheln. Am besten mit einem warmen Getränk.
Eigentlich liebe ich Regentage, nur werden sie nervig, wenn aus Tagen Wochen werden"



Ihr seht auf Lauras Blog findet eigentlich jeder ein Thema, was ihn interessiert und hier kommt ihr zu ihrem Blog!

Liebe Grüße
Ronja

Montag, 25. Juni 2012

Notebook

Nein, ich spreche nicht von einem Laptop, sondern von einem Notizbuch. Handgeschrieben. Und beklebt. Schon lange wollte ich euch ein paar Seite aus meinem Notizbuch zeigen, aber erst durch den  Post von Ina habe ich mich aufgerappelt ; ) Mein Notizbuch ist alles zu gleich, Sammelplatz für Inspiration, Erinnerungen an schöne Erlebnisse, Tagebuch,...

1. Im Moment liebe ich scrapbooking! Ich suche mir einfach ein paar schöne Papiere, schreibe auf eins einen tollen Spruch, klebe sie übereinander, wie es mir gefällt und fertig!
2. Inspiration findet man auch zu Genüge in meinem Notizbuch. Gefällt mir eine Wohnidee, schnell ab damit in mein Büchlein ; )
3. Schon ganze 5 dicke Bücher habe ich in etwas über einem Jahr zusammen bekommen, Tendenz stark steigend ; )
4. Wie schon gesagt, mein Notizbuch wird auch teilweise als Tagebuch umfunktioniert : )
1. Nochmal eins meiner Scrapbookexemplare : )
2.  Alles was ich 'love' auf einer Seite : )
3. Auch Rezepte werden ununterbrochen in meinem Buch gesammelt, alles was ich noch machen möchte und schon gemacht habe landet zwischen den Seiten.
4. Ich liebe ToDo-Listen zu schreiben, jede Woche schreibe ich mir auf, was ich nächste Woche backen, kochen, machen und tun möchte.  Konzepte gibt es auch nicht selten zu sehen.
1. Ein Wochenplan damit auch nichts vergessen wird, Hobbys, Geburtstage, Klassenarbeiten alles mehr oder weniger säuberlich aufgeschrieben ; )
2. Neben Home Inspiration gibt es natürlich auch gaaanz viel Food Inspiration!
3. Eine Before I die Liste, auch sie wächst stetig ;)
4. Und auch Wunschlisten werden eingetragen! Zurzeit besitze ich ja noch ein ganz normales Notizbuch, aber ganz oben auf meiner Wunschliste steht ein Smashbook, am Liebsten  dieses ,der Shop hat sowieso ganz viele tolle Sachen!
1. & 4. Postkarten, Kinokarten, Eintrittskarten, Zugfahrscheine, alles wird aufgehoben und später aufgeklebt : )
2. Auch für mein Traumhaus oder eher gesagt meine Traumhäuser wurde eine Doppelseite freigemacht!
3. Außerdem gibt es in meinem Büchlein noch eine 'Lovely Places- Reihe', in diese Kategorie kommen alle Städte in die ich gerne mal reisen möchte, im Moment bin ich bei 106... ; )

Liebe Grüße
Ronja

Samstag, 23. Juni 2012

Zupfkuchenmuffins

Letztes Wochenende war ich auf einem kleinen Festival und wollte natürlich auch etwas leckeres zu Essen dabei haben, dafür habe ich Zupfkuchenmuffins gemacht. Das Rezept für sie habe ich hier gefunden.
Und jetzt gibt es noch ein paar Bilder, die ich beim Festival geschossen habe : )
Liebe Grüße
Ronja

Donnerstag, 21. Juni 2012

Dessert First by Paula

Paula und ich wurden mal zusammen bei einer Blogvorstellung vorgestellt und ich war gleich ganz hin und weg von ihren ach so schönen Bildern, damals hatte sie noch ein leckeres Muffinbild (seht ihr, wenn ihr runterscrollt) in der Sidebar, aber mittlerweile hat sie es gegen ein wunderschönes Bild von sich selbst eingetauscht. Paula schreibt nicht viel. Das macht aber nichts, denn ich kenne genügend Blogs wo ich tolle Text lesen kann, also gleicht es sich aus :). Und außerdem legt sie damit den Fokus auf ihre Bilder, auch kein Nachteil. Zusätzlich mag ich ihr Layout, es ist so schön schlicht und doch  nicht wie alle anderen : ).

Wie würdest du dich und deinen Blog beschreiben?
"Mich würde ich als offen und freundlich beschreiben, ich lache total gerne und unternehme viel mit meinen Freunden. Aber meine andere Seite ist sehr nachdenklich, ich mache mir immer schrecklich viele Gedanken über alles Mögliche und brauche vieeeel zu lange für Entscheidungen, egal um was es geht. :D
Uuuund ich liebe Süßes. So ist es auch zu meinem Blognamen gekommen. Allgemein bin ich dafür, dass das Süße im Leben zuerst genossen werden sollte und man sich an den 'Marmeladenglasmomenten' des Lebens erfreuen sollte. Auf "Dessert First" beschäftige ich mich mit solchen Momenten, halte sie in Fotos fest und teile sie dann mit meinen Lesern"



Was muss ein Blog an sich haben, damit du ihn verfolgst?
"Wenn ich einem Blog folge, dann auch wirklich nur, wenn ich mich sofort in die Bilder und das Layout verliebt habe. Es muss einfach alles miteinander harmonieren, egal, ob es nun ein Mode- oder Fotografieblog ist!"

Welche drei Sachen würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
"Auf eine einsame Insel würde ich sofort meine beste Freundin mitnehmen, damit man immer jemandem zum Reden und Lachen hat. Sonst noch meinen Ipod, weil ich einfach immer und überall Musik höre, mit den jeweiligen Liedern verbinde ich immer mit sehr viel. Hm, und als drittes vermutlich meine Kamera. Wenn man schonmal auf einer schönen einsamen Insel ist, kann man auch ordentlich Fotos machen! :p"
Schaut also unbedingt mal hier vorbei!

Liebe Grüße
Ronja

Montag, 18. Juni 2012

Sofies Welt by Jostein Gaarder

Die Kategorie 'Lovely Books' ist in letzter Zeit leider etwas eingeschlafen, was aber daran lag, dass es einfach kein Buch gab, bei dem ich dachte: Super, dass muss vorgestellt werden! Es waren einfach meist Bücher die man so lalelü daher lesen konnte, Urlaubslektüren, leichte Kost eben.
Ich möchte, wie viele andere Blogger es auch machen und ich es auch besser finde, nicht viel auf den Inhalt eingehen, weil man ihn so gut wie überall nach lesen kann: klick! Lieber möchte ich erzählen, welche Gefühle ich beim Lesen hatte und was mir durch den Kopf schwirrte.
Zuerst muss ich sagen, dass 'Sofies Welt' schon das zweite Werk von Jostein Gaarder ist, dass ich gelesen habe. Davor hatte ich 'Das Orangenmädchen' gelesen (übrigens keine Urlaubslektüre). Schon damals fiel mir Jostein Gaarders Schreibstil sehr positiv auf, er war leicht zu lesen und das Lesen machte vor allen Dingen Spaß! Außerdem liebe ich die Verzwicktheit seiner Bücher, die bei 'Sofies Welt' noch ausgeprägter war. 
Vor diesem Buch hatte ich mir nie viele Gedanken über die Philosophie gemacht, für mich waren Philosophen einfach Leute, die sich mit dem Sinn des Lebens beschäftigen. Doch diese Ansicht hat sich durch das Lesen von 'Sofies Welt' verändert.
Ich muss sagen, ich bin eine geboren Schnellleserin, ich glaube, ich habe bisher für kaum ein Buch länger als fünf Tage gebraucht, aber in den meisten Fällen kann ich ein Buch schon nach zwei Tagen zuschlagen. 
An alle anderen  leidenschaftlichen Schnellleser: Bei diesem Buch müsst ihr eure Taktik ändern! Ihr könnt nicht so schnell lesen! Ihr müsst langsam lesen, sonst versteht ihr das Buch nicht.
Philosophie ist ein komplexes Thema und ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, ich hätte alles verstanden, was in diesem Buch steht. 
Zwischendurch musste ich das Buch weglegen, nicht weil es langweilig war. Nein! Ich musste es weglegen, weil ich das Gelesene sacken lassen musste. Und außerdem wollte ich jede Frage, die der Philosoph an Sofie stellte erstmal für mich selber beantworten. 
Die erste Frage lautete: Wer bist du?
Erstmal klar, ich bin ich, ich bin Ronja. Wer sonst auch? Doch je länger ich über die Frage nachdachte, desto schwammiger wurde die Antwort und desto unzufriedener wurde ich mit meiner Antwort. Würde ich zum Beispiel Mia heißen, wäre ich ja nicht jemand anderes, oder?
Am interessantesten fand ich das Kapitel über Sokrates, meine Klassenkameradinnen durften sich, so lange ich das Kapitel las, anhören, wie ich mit meinem Wissen über Sokrates, Platon und Aristoteles prahlte.
Sokrates Aussage: „Ich weiß, dass ich nichts weiß“, beschäftigte mich. Ich fand überhaupt die Gedankengänge aller Philosophen sehr interessant.
Vor einige Zeit hatten wir in Religion Utilitarismus und deontologische Ethik, also hatte ich Immanuel Kant schon kennen gelernt. Über sein Moralgesetz hatte ich auch nachgedacht.

Ich könnte wirklich dutzende bewundernswerte Philosophen zitieren!
Das Buch war für Jugendliche ab vierzehn Jahren geschrieben worden, wurde aber auch bei vielen Erwachsenen beliebt. Ich fing kurz vor meinem vierzehnten Geburtstag an das Buch zu lesen und denke, dass die Altersbeschreibung ganz gut getroffen wurde, dennoch bin ich mir sicher, dass ich das Buch nochmal lesen werde, wenn ich älter bin, den Philosophie ist, wie gesagt, ein ziemlich komplexes Thema.
Abschließend kann ich guten Gewissens sagen, dass das Buch wirklich sehr zu empfehlen ist.

Das war jetzt aber ein langer, langer Text, wer hat ihn  durchgehalten ;)?
Hat jemand von euch das Buch schon gelesen, wie fandet ihr es?

Zu dem Buch gibt es ja auch einen Film, hat jemand den schon gesehen? War er ganz gut oder hat er die ganze Geschichte zerstört?

Liebe Grüße
Ronja

Samstag, 16. Juni 2012

Menorca #1


Schaut mal hier: klick! - Ist das nicht obercool?!
Liebe Grüße
Ronja

Donnerstag, 14. Juni 2012

Call me Cupcake by Linda & Desserts for Breakfast by Stephanie

Heute kommt der zweite Teil der internationalen Foodblogs, auch diesemal gibt es zwei Blogs auf einmal.

Call me Cupcake by Linda
Call me Cupcake war wohl einer der ersten Foodblogs, die ich entdeckt habe und gehört auch zu den Blogs, bei denen ich schon mal ein Rezept ausprobiert habe. Die Fotos von Linda sind wirklich sehr, sehr, sehr gut! Jedes Mal, wenn ein neuer Post von ihr erscheint und ich ihre wahnsinnig tollen Bilder bestaunen und nebenbei mein Magen anfängt zu grummeln und zu knurren wundere und freue ich mich zugleich, wie man Essen so super in Szene setzen kann! Das Buch von Linda würde ich mir auch gerne zulegen, wenn es nicht auf schwedisch wäre ; ). Ich hatte das Glück, dass Linda mir erlaubt hat ein paar Bilder von ihrem Blog für die Vorstellung von nutzen und volià!


Desserts for Breakfast by Stephanie
Desserts for Breakfast ist ebenfalls ein Foodblog mit wundervoll arrangierten Bildern, die nur zum Nachmachen einladen. Desserts gibt es zwar meistens auf ihrem Blog zu bestaunen, aber auch Hauptgänge findet man, wenn man lang genug sucht ; ). Von Stephanie stehen jedenfalls auch eine ganze Menge Köstlichkeiten auf meiner To-Do-Liste! Würde mich Stephanie jemals zum Kaffee einladen, ich würde wahrscheinlich den ganzen Weg nach Kalifornien fliegen um einmal eins ihrer kleinen Kunstwerke probieren zu dürfen.

Liebe Grüße
Ronja

Hier gibt es eine Blogvorstellung

Dienstag, 12. Juni 2012

Perfekte Dinner #2 & #3

Heute gibt es gleich zwei Perfekte Dinner, einmal das von L. und einmal das von mir.
So dies hier ist mein Menü:

Vorspeise
dreierlei Crostini
(einmal mit Thunfisch, einmal mit Guacamole und Paprika und einmal mit Tomaten mit Bärlauchpesto)

Hauptgang
Wraps

Dessert
Zitronencremetartletts mit Erdbeersorbet

Und das von L., mal wieder die haargenau gleiche Situation,wie bei N.: Ronja sieht Essen, verspeist es ohne auch nur daran zu glauben, dass sie es ja noch fotografieren wollte, naja, einen fast leeren Teller der Paella gab es dann doch noch... ;) 

Vorspeise
Salat

Hauptgang
Paella

Dessert
Windbeutel


Liebe Grüße
Ronja

EDIT:
Neben meinem anderen Banner habe ich nun auch ein längliches:

Sonntag, 10. Juni 2012

Lyon #3

Hätte mein Akku noch länger gereicht hätte ich wahrscheinlich noch einige duzend Fotos mehr gemacht, allerdings habe ich es mir trotzdem nicht nehmen lassen auch mal mein neues Lieblingsmotiv, die Laterne, anstatt einer Kirche zu fotografieren. Denn in Lyon gibt es wirklich so, so, so, so schöne kleine Details, die einem vielleicht erst auf den zweiten Blick auffallen und so etwas liebe ich ja : ).
Einmal schnell im gehen geknipst ; ). Ich finde die Häuser in Lyon ja irgendwie cool, nicht alle weiß oder nur Backsteinhäuser : ). Allerdings gibt es zwei Dinge in Lyon nicht. Also jedenfalls nur sehr gering. Oder ich habe sie nur übersehen. Cafés, ich hätte gedacht, dass in Lyon nur so von Cafés wimmelt, aber Pustekuchen, 3 habe ich gesehen, auch nur wenn man starbucks als Café zählt, und dass auf etwa einer drei Kilometer langen Tour durch Lyon. Restaurantes gibt es aber reichlich, ganze Straßen voll. Da kriegt man vielleicht Hunger, besonders wenn man weiß, dass man ja leider schon das meiste Geld in Macarons investiert hat und sich nicht mal einen Salat kaufen kann! Das zweite sind Läden mit Postkarten. Wir sind durch die ganze Fußgängerzone gelaufen um dann ganz am Ende einen Laden zu finden, der Postkarten verkauft und nicht mal so richtig schöne!
Eine alte Laterne, hach, die sind doch einfach nur zu schön und davon gibt es wirklich reichlich welche in Lyon.
Und weil es so viele gibt habe ich gleich nochmal zwei fotografiert. Ich glaube, ich werde mal leidenschaftliche Laternenfotografin von Beruf. Oder Macarontesterin ; )

Liebe Grüße
Ronja

Samstag, 9. Juni 2012

Only 12 days...

Nur 12 Tage bis zum Sommeranfang, kaum zu glauben, dass die erste Hälfte des Jahres schon fast vorbei ist. Gerade noch haben wir das neue Jahr begrüßt und schwups, da sieht man schon, dass das sechste Kalenderblatt hängt.

Ich hatte euch ja gestern von Lenas Flowerpower Contest erzählt und der hat mich auf eine kleine Fotoidee gebracht : ) Allerdings kommen meine Hände leider auf dem Bild derart riesig rüber ;D

Heute Abend steht das dritte Perfekte Dinner an und danach geht es zum Public Viewing Deutschland gegen Portugal.

Liebe Grüße
Ronja

Freitag, 8. Juni 2012

In love with Macarons

Anfang des Jahres habe ich mich ja mal an Macarons probiert (klick), damals war ich der Meinung, dass sie eigentlich ja ganz gut waren. Allerdings konnte ich das nicht so wirklich beurteilen, da ich vorher noch nie richtige, französische Macarons gegessen hatte. Nun kann ich es beurteilen, denn während meines Austausches in Frankreich habe ich wohl einen Großteil meines Geldes in Macarons investiert : ) Jetzt finde ich, dass meine Macarons nicht sehr gut geschmeckt haben, vor allem im Vergleich zu den Originalen!
Jedenfalls steht für mich fest, dass ich ganz unbedingt noch einmal Macarons machen muss : )

Wie sieht es mit euch aus, mögt ihr Macarons? Habt ihr schon mal welche gemacht?

Zum Schluss möchte ich euch noch eine tolle Aktion von der lieben Lena empfehlen, sie hat nämlich einen Contest gestartet mit dem Thema Flower Power! Und sicher würde sie sich sehr freuen, wenn noch ein paar von euch daran teilnehmen würde :)! Mehr Infos gibt es hier!

Liebe Grüße
Ronja

Donnerstag, 7. Juni 2012

Zucker, Zimt und Liebe by Jeanny

Heute habe ich die Ehre euch einen der besten, schönsten, hübschesten und vor allem leckersten Foodblogs Deutschlands zu präsentieren. Ich spreche Zucker, Zimt und Liebe von Jeanny. Jeanny hat nicht nur wahnsinnig großes Talent in Sache Backen und Schreiben, nein, sie fotografiert auch noch wundervoll! Angenommen, jemand würde mich fragen, bei welchen Bloggern ich mich mal gerne zu Kaffee und Kuchen einladen würde, würde der Name Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe ganz sicher fallen : )


Wie würdest du dich und deinen Blog beschreiben?
"Der Blog Zucker, Zimt und Liebe ist Augenzeuge dessen, was hier wirklich am häufigsten passiert: Ich liebe es, zu Backen und Kochen. Es entspannt mich und ich finde hierin unglaublich viel Muße, man könnte sagen, Teigkneten ist mein Yoga-Ersatz. Es ist mir wichtig, Leckereien zu zeigen, die auch wirklich jeder nachbacken/-rollen/-kochen/-rühren kann, denn ich bin auch keine Bäckerin oder Patissiere. Das heißt, wenn ich das kann, kann das jeder. Daß ich in diesem Blog meine großen Hobbies Backen und Fotografieren vereinen kann, ist ein großes Glück"

Welches sommerliche Dessert kannst du besonders empfehlen?
"Eis, Eis, Baby (und dafür braucht man nicht unbedingt eine Eismaschine, schaut mal hier: Karamelleis...) und mein Lieblingsdessert aus ofengeschmorten Vanille-Himbeeren, die in Meringue-Sahne baden: klick. Sommer und Beeren sind fantastisch" 


Angenommen du dürftest dir ein Drei-Gänge-Menü wünschen, wie würde es aussehen?
"Ich lasse mich sehr gerne überraschen, es sollten nur nach Möglichkeit keine Rosinen, Innereien, SoyaSauce oder Rosenkohl drin vorkommen :) Ein Traum wäre: Als Vorspeise Salat a la Fabio (aus der Tarterie St. Pauli) mit Ziegenfrischkäse und Rucola, ein tolles saftiges Steak mit Süßkartoffelpüree zum Hauptgang und ganz schön viele Dessertvariationen zum Nachtisch (Cheesecake Minis, Schokoladensouffle, Beerentraum, Creme Catalan, Eis, Erdbeer-Shortbread ... )"

Wer jetzt Lust bekommen hat und einen großen Teller Süßes neben sich liegen hat darf gerne mal hier bei Jeanny vorbei schauen. An alle, die nichts Süßes zu Hand haben: Natürlich dürft ihr euch auch durch Jeannys super Blog klicken, allerdings könnte es durchaus vorkommen, dass ihr danach wie die Wilden durch euer Haus oder eure Wohnung rennt und angestrengt und verzweifelt nach Süßigkeiten oder Zutaten für andere Leckereien sucht... ; )

Liebe Grüße
Ronja

Peaches hat übrigens ein sehr interessantes Projekt am laufen, vielleicht habt ihr ja auch Lust dran teilzunehmen? Sie würde sich sicher freuen : )

Dienstag, 5. Juni 2012

Little Candy Bar

Wer meinen Blog hier bei facebook verfolgt und liked, der hat ja gestern Abend schon einen kleinen Preview auf den heutigen Post bekommen...

Bevor wir in den Urlaub gefahren sind hatte meine Mutter Geburtstag und ich habe mir etwas kleines einfallen lassen. Denn schon seit langem bin ich ein großer Fan von Sweet Candy Tables und Candy Bars. Diese Website hatte ich ja schon mal bei meinen Lovely Links gezeigt und ich bin immer noch völlig hin und weg, inzwischen sind auch ein paar neue Tables dazugekommen...


Jedenfalls wollte ich auch mal so eine Candy Bar machen, natürlich viel kleiner und unprofessioneller, aber Hauptsache schön und lecker : ). Als Farbschema wählte ich lila, eigentlich sollte es so ein lavendellila werden, aber schließlich ist es doch so ein pinklila geworden : )
Auf dem Bild könnt ihr die Schokomuffins sehen, die nach diesem Rezept gebacken wurden. Die Cupcakestecker habe ich übrigens ganz einfach aus Papier und Zahnstochern gemacht.

Mjam, mjam, Joghurt Panna Cotta (Rezept: klick!)! Aber anstatt wie beim Original mit Blaubeersoße habe ich es mit Milchshake gemacht. Ja, dass Multifunktionsgemisch der ganzen Candy Bar. Den der Milchshake wurde sowohl als Milchshake als auch als Soße für den Cheesecake und den (das, die?) Joghurt Panna Cotta genutzt - sehr praktisch! ; )

Und nochmal Joghurt Panna Cotta, bloß eben im Glas : )
Cheesecake in Jar und noch leckerer als beim letzten Mal! Auch hier kam mein Spezialmilchshake zum Einsatz : )
Ein selbstgemachter Lolli, den ich völlig vergessen hatte auf die Candy Bar zu stellen ; ). Ich hätte übrigens nicht gedacht, dass Lolli machen so einfach sein kann, wenn ihr auch welche machen wollt, dann schaut mal hier!
Für euch, meine lieben, lieben Leser, auch wenn ihr heute wahrscheinlich nicht Geburtstag habt!!! Guten Appetit!

Ich weiß, dass waren jetzt viele, sehr viele Bilder auf einmal und die Fotos sahen auch noch ziemlich ähnlich aus!- Aber ich konnte mich mal wieder nicht entscheiden! Viel Auswahl ist etwas ganz Schlimmes für mich ; )

Ein dankeschön geht noch an Teresa, die mich getaggt hat, allerdings habe ich mich dazu entschieden erstmal keine Tags mehr zu machen, weil sonst wahrscheinlich mein halber Blog davon voll wäre ; )

Liebe Grüße
Ronja


hier gibt es einen Fotowettbewerb und hier eine Blogvorstellung

Montag, 4. Juni 2012

Lovely June

Nach einer tollen Woche auf Menorca, einem leider unfreiwilligen Flugende in Frankfurt und vier Stunden Verspätung bin ich nun auch wieder zu hause. Erstmal möchte ich die vielen neuen Leser begrüßen, von den wohl die meisten von Myri und ihrer Aktion Monthly Blog, bei der ich vorgestellt worden bin, und von  Jana herübergekommen sind.

Ich weiß, es ist schon der vierte Juni, aber trotzdem gibt es einen kleinen Vorgeschmack auf die Posts in diesem Monat. Zum einen gibt es den letzten Lyonpost und dann gibt es eine typische Reiseberichtreihe von meiner Zeit auf Menorca. Außerdem sind wieder Blogvorstellungen geplant von wirklich gaaanz tollen Blogs. Und eine kleine monatliche Aktion möchte ich vielleicht auch noch starten, nur so viel sie hat mit euren Künsten in der Küche zutun: Interesse?! Hinzu ist mir aufgefallen, dass noch ein Picknickpost offen steht. Natürlich gibt es auch wider ganz viel für den Gaumen unter anderem etwas ganz besonderes...

Übrigens vielen, vielen  Dank für die lieben Kommentare, die ihr während meiner Menorcazeit geschrieben habt, ich werde mich gleich dransetzen und sie beantworten : )

Und danach geht es die 556 Bilder zu sortieren, juhu ; )!

Noch einen wunderschönen Montag
Ronja

hier gibt es eine Blogvorstellung




EDIT: My World gibt es jetzt auch bei facebook : ) klick!